check-circle Created with Sketch.

Lemgo, Staff Landschaftspark

Der STAFF-Landschaftspark in Lemgo

Kunst in der Landschaft: der STAFF-Landschaftspark in Lemgo

Der STAFF Landschaftspark in Lemgo wurde 1990 nach einem preisgekrönten Entwurf neugestaltet. Sie spazieren auf hügeligem Gelände rund um die Villa der Familie Staff zwischen weiten Rasenflächen, unter Bäumen und an Blumen- und Streuobstwiesen entlang. Sie dürfen sogar aktiv werden und an den Wiesenrändern Blumenpflücken oder Fallobst aufsammeln. Besondere Blickfänge sind die modernen Skulpturen der Künstler Dorsten Diekmann und Richard Serra sowie die Skulptur des Ateliers LandArt. Sie setzen spannende Akzente und stehen im interessanten Kontrast zur natürlich gestalteten Landschaft.

Der Landschaftspark erstreckt sich rund um das ehemalige Privatgrundstück der Familie Staff, die ein gleichnamiges Leuchtenunternehmen gegründet hat und lange Zeit auch Eigentümer dieser Firma war. Die Villa und die beiden weiteren Gebäude, die zum Anwesen gehören, entstanden in den 1920er-Jahren. Seit 1987 werden alle drei Häuser von der STAFF-Stiftung genutzt, die sich für den Natur- und Landschaftsschutz einsetzt und die Kunstwissenschaft sowie die Bildenden Künste fördert. 

Besonderheiten:

  • ausgedehnter Landschaftspark mit schönen Spazierwegen
  • Obst- und Wildblumenwiesen – erlaubt sind Blumenpflücken und Fallobst sammeln
  • drei moderne Skulpturen

Gestaltung nach preisgekröntem Entwurf

Rund um die Gebäude liegt ein Garten mit gepflegten Rasenflächen und dichten Gruppen aus Bäumen, dazwischen blühen Azaleen und Rhododendren. Ab 1990 wurde rund um das Anwesen der großzügige STAFF-Landschaftspark angelegt. Er entstand auf der Grundlage eines preisgekrönten Entwurfs des Planungsbüros Drecker. Heute können Sie die Anlage auf breiten Wegen erkunden und laufen dabei an Feldhecken, Blumenwiesen und Feuchtbiotopen vorbei. Auf mehreren Streuobstwiesen wurden alte, regionaltypische Apfel- und Birnbäume angepflanzt, entlang der weiten Rasenflächen des Parks wachsen heimische Laubbäume wie Buchen, Eichen und Birken. Bei Ihrem Spaziergang können Sie immer wieder schöne Blicke in die ländliche Umgebung und auf die alte Hansestadt Lemgo werfen. Lassen Sie die drei modernen Kunstwerke, die im Landschaftspark platziert sind, auf sich wirken. Sie bilden einen interessanten Kontrast zwischen der Natur und den Skulpturen. 

Botanische Garten Rombergpark

Polierter Steinblock: „Das blaue Leuchten“

Das erste Kunstwerk ruht auf einem Hügel im nördlichen Teil der Grünanlage: „Das blaue Leuchten“ von Dorsten Diekmann. Der Künstler entwarf die Skulptur im Jahr 1996 und bearbeitete den mächtigen Felsblock vor den Augen der Parkbesucher. Er polierte damals Bereiche des Blocks so lange, bis sie ganz glatt waren. Durch die Minerale, die der Stein enthält, schimmern die ebenen Flächen in verschiedenen Farbtönen von Grau bis leuchtend Blau und spiegeln den Himmel und die Wolken. Drei Seiten des Blocks behielten ihre raue Oberfläche und erinnern an die Struktur des Erdbodens. 

16 Tonnen Kunst: Lemgo Elevation Vectors

Im südlichen Teil des Landschaftsparks können Sie das Kunstwerk „Lemgo Elevation Vectors“ von Richard Serra besichtigen. Die Quader der Skulptur sind aus wetterfestem Stahl geschmiedet und wiegen jeweils 16 Tonnen. Sie sind jeweils in einem Abstand von etwa 300 Metern aufgestellt und so angeordnet, dass sie ein Dreieck ergeben. 

Lebendige Installation: Eichenkeimlinge

Ein gegenläufiger Prozess für Neugierige mit Geduld: Sieben altersschwache Eichen, die lange Zeit Teil der Fürstenallee in der Gemeinde Schlangen standen, wurden vom Atelier LandArt zu überdimensionalen Eichenkeimlingen geformt. Das alte Holz ragt nun geschwungen in den Himmel, während direkt daneben neue Eichensätzlinge entstanden. Sind die gepflanzten Nachkommen einmal genau so groß, ist das bearbeitete Holz wohl längst verwittert.

Anfahrt

Staff Stiftung
Waterfohr 40
32657 Lemgo

Tel.: 05261 4119
Fax: 05261 17104
r.gerke@staff-stiftung.de
m.beblo@staff-stiftung.de

 

Staff Stiftung

Öffnungszeiten

ganzjährig zugänglich 

Eintritt

Eintritt frei

ausführliche touristische Informationen zum STAFF Landschaftspark