check-circle Created with Sketch.

Bad Salzuflen: Kurpark

Bad Salzuflen: Kurpark

Gute Luft, Solequellen und ein Rosengarten: der Kurpark Bad Salzuflen

Der weitläufige Kurpark in Bad Salzuflen zählt zu den größten in Deutschland und war zeitweise sogar die meistbesuchte Kuranlage im Land. Sie können hier historische Badehäuser bewundern, die Blütenpracht des Rosengartens genießen oder im Erlebnis-Gradierwerk gesunde Salzluft schnuppern. Im benachbarten Landschaftspark spazieren Sie auf weiten Wiesenflächen unter schönen Bäumen umher, können einen Kneipp-Erlebnisparcours ausprobieren, einen Weg durch den Irrgarten suchen oder im Wildgehege und in einer Voliere Tiere beobachten. Auf Wanderwegen können Sie auch weiter in die umgebende Berglandschaft des Teutoburger Waldes spazieren.

Kurpark Bad Salzuflen

Inmitten der idyllischen Berge und Hügel des Teutoburger Waldes liegt der Kurort Bad Salzuflen. Im Mittelalter wurde im alten Salzhof im Zentrum der Stadt erstmals „weißes Gold“ gesiedet, das dem Ort einst seinen Namen gab. Das erste Gradierwerkentstand 1770. Mit dieser mauerartigen Holzkonstruktion wurde der Salzgehalt in der Sole erhöht, die in Bad Salzuflen bis heute aus rund 1000 Metern Tiefe an die Oberfläche sprudelt – ebenso wie die vielen anderen Thermal- und Mineralquellen, die hier im Laufe der Zeit entdeckt wurden. Heute werden die Gradierwerke als Freiluft-Inhalatorien genutzt.

Besonderheiten und Serviceangebote:

  • Sole- & Kneipp-Erlebniswelt in der Wandelhalle und im Kurpark: multimediale und interaktive Pavillons zu den Themen Kurgeschichte
  • Kneipp-Anlagen: Kneipp-Insel mit Barfußpfad im Kurpark
  • Bootsverleih: historische Ruderboote am Großen Kurparksee
  • Trinkbrunnen: Trinkbrunnenausschank in der Wandelhalle
  • Besondere Angebote: ErlebnisGradierwerk mit Sole-Nebelkammer
  • Freizeitprogramm: „Aktiv im Park“ Gesundheitskurse z.B. Atemgymnastik am Gradierwerk, Atemwanderung, Yoga, Qi Gong, Bewegungsmeditation, Kneipp-Guss und Erlebnispfad, Kneipp erleben etc.
  • Führungen: umfangreiches Angebot an Stadt- und Erlebnisführungen
  • Rosengarten, Wildgehege und Labyrinth im Kurpark
  • WC: Toiletten im Kurhaus, in der Wandelhalle sowie im Kurgastzentrum

Bad Salzuflen Kurpark

Von der Salzsiedestadt zum Kurort

Die reichen Quellen der Stadt waren auch eine wichtige Grundlage für die Arbeit des Kurarztes Dr. Heinrich Hasse. Im Jahr 1818 begründete er mit der ersten Kurbehandlung das Kurbad Salzuflen, doch erst 1914 wurde die Stadt offiziell als Kurort anerkannt und durfte fortan den Zusatz „Bad“ im Namen tragen. Bis dahin entwickelte sich in Salzuflen eine ausgedehnte Kurlandschaft: Das erste Badehaus wurde 1855 errichtet, Anfang des 20. Jahrhunderts kam ein weiteres, großzügiges Bade- und Kurmittelhaus mit Sole-Hallenbad und Inhalatorium hinzu. Gleichzeitig entstand der heutige Kurpark. Außerdem wurde der Leopoldsprudel entdeckt und als Quelle nutzbar gemacht. Seit 2010 ist er mit seinen 25 tanzenden Fontänen ein Blickfang auf dem Vorplatz der Konzerthalle, die sich mit ihrer hervorragenden Akustik längst über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat.

Kurpark mit Rosengarten und seltenen Bäumen

Zwischen den historischen Badehäusern des Kurparks können Sie bei einem entspannten Spaziergang viel Schönes entdecken – zum Beispiel den Rosengarten, in dem mehr als 3000 Rosen, 800 Stauden – darunter Lavendel, Salbei und Schleierkraut – und zahllose Sommerblumen ihre Blütenpracht entfalten. Ihr süßer Duft verbindet sich reizvoll mit der salzigen Luft, was den Spaziergang im Kurpark zu einem spannenden Erlebnis für alle Sinne macht. Auf den weißen Bänken, die nach historischem Vorbild erbaut und im Park verteilt wurden, können Sie eine Pause einlegen und die Seele baumeln lassen. Bei Ihrem Spaziergang sollten Sie auch auf die Bäume achten, die im Kurpark wachsen. 13 verschiedene Ahornarten und einige seltene Bäume gedeihen an verschiedenen Orten, zum Beispiel Sumpfzypressen, eine Moupin-Weide und eine Likiang-Gebirgsfichte aus dem chinesisch-tibetanischen Grenzgebiet.
 Eine weitere Attraktion ist das begehbare Gradierwerk, das direkt am Eingang des Kurparks liegt. Hier können Sie in einer beleuchteten Sole-Nebelkammer einige tiefe Atemzüge nehmen und Ihre Lunge mit heilsamer Salzluft füllen. 

Landschaftspark mit See, Irrgarten und Wildgehege

Direkt neben dem Kurpark entstand Anfang des 20. Jahrhunderts ein naturnaher Landschaftspark mit einem großen See. Sie spazieren zwischen weiten Rasenflächen und unter schönen Bäumen hindurch. Sie können lebendige Skulpturen aus Weidensträuchern bewundern, Damwild und Kamerunschafe im großen Wildgehege im Norden der Anlage beobachten oder die Voliere besuchen, in der heimische wie exotische Vogelarten zu Hause sind. Unmittelbar daneben können Sie in einem Kneipp-Erlebnisparcours in den Wassertretbecken waten und noch vieles mehr ausprobieren. 

Auch das Labyrinth am rechten Ufer des Parksees ist ein tolles Erlebnis. Auf insgesamt 2,3 Kilometer langen Wegen laufen Sie hier zwischen über zwei Meter hohen Lebensbäumen hindurch. Wie weit Sie wirklich spazieren, hängt ganz von Ihnen und Ihrem Orientierungssinn ab. In der Mitte des Labyrinths werden Sie jedenfalls belohnt: Hier steht eine hohe Plattform, von der aus Sie die Aussicht über das Labyrinth und den Landschaftspark genießen können.

Parksee und Wanderwege

Auch an den Terrassen des Parksees selbst, der 1908 zusammen mit dem Landschaftspark angelegt wurde, haben Sie einen herrlichen Blick: über das Wasser, auf eine Fontäne in der Mitte des Sees, die hier beeindruckend hoch in den Himmel schießt, und in die Landschaft des lippischen Berglandes. Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Spaziergang in diese reizvolle Umgebung des Teutoburger Waldes ausweiten und einen der vielen Wanderwege nutzen, die entlang der Salze verlaufen– eines kleinen Flusses, der den Landschaftspark durchzieht.

Bad Salzuflen, Kurpark
Bad Salzuflen, Kurpark
Bad Salzuflen, Kurpark
Bad Salzuflen Kurpark
Bad Salzuflen Kurpark
Bad Salzuflen Kurpark
Bad Salzuflen Kurpark
Kurpark, Bas Salzuflen
Bad Salzuflen Kurpark
Bad Salzuflen, Kurpark

Anfahrt

Kurpark Bad Salzuflen 
Parkstrasse 20
32105 Bad Salzuflen

(Parken: in drei Parkhäusern sowie auf zahlreichen Parkplätzen; Parkhaus Kurpark (P2) empfohlen für Zugang zum Kurpark)

Tel.: 05222 183183
Fax: 05222 183208
info@staatbad-salzuflen.de
www.staatsbad-salzuflen.de

Kurpark Bad Salzuflen

Öffnungszeiten

Zu den Öffnungszeiten

Eintritt

Zu den Eintrittspreisen
Eintritt mit gültiger SalzuflenCARD für Gäste und Einwohner frei.