check-circle Created with Sketch.

Bürgergärten Arnsberg

Der Revierpark Wischlingen in Dortmund

Sport und Spiel, See und Solebad: der Revierpark Wischlingen in Dortmund

Der Revierpark Wischlingen im Stadtteil Huckarde ist wahrlich ein kleiner Freizeitpark mitten in Dortmund. Er hat viele Attraktionen zu bieten und beherbergt außerdem gleich mehrere Sportan-lagen. Sie können sich hier beim Fußball, Tennis oder Adventure Golf auspowern, in der Sauna entspannen oder sich im Klettergarten in 20 Metern Höhe durch den Wald hangeln. Auch für lan-ge Spaziergänge ist der 39 Hektar große Park mit altem Baumbestand und seinen ausgedehnten Rasenflächen perfekt geeignet. Den Blick ins Grüne können Sie auch vom Wasser aus genießen, wenn Sie eine Bootsfahrt über den Revierparksee unternehmen. Im angrenzenden Natur- und Vogelschutzgebiet Hallerey können Sie seltene Tierarten beobachten.

 

Der abwechslungsreiche Park liegt mitten auf dem Gelände des ehemaligen Gut Wischlingen und wurde in den 1970er-Jahren hier angelegt. Er ist einer von insgesamt fünf solcher Revierparks im Ruhrgebiet: Auch in Herne, in Duisburg, in den Grenzgebieten zwischen Gelsenkirchen und Essen und zwischen Oberhausen und Bottrop entstanden damals solche besonderen Grünanlagen. Das Konzept: In den stark industriell geprägten Regionen sollten auf diese Weise Naherholungs- und Freizeitgebiete geschaffen werden, die für die ganze Familie gedacht waren. Typisch für diese Parks ist deshalb eine Kombination aus weiten Grünflächen und vielfältigen Sportmöglichkeiten.

Besonderheiten:

  • große Parkanlage mit weiten Grünflächen und Spazierwegen
  • Solebad und Sauna
  • Klettergarten
  • vielfältige Sportmöglichkeiten
  • Adventure Golf
  • historische Fachwerkkapelle

Am Boden und in luftiger Höhe:Sport und Spiel

Nutzen Sie eine besonders breite Palette an Sportangeboten: zum Beispiel ein Fußballplatz, mehrere Tischtennisplatten und einige Mehrzweckspielfelder, die für Handball- und Basketballsport gleichermaßen geeignet sind. Kostenpflichtig sind nur die Tennisplätze und der Hochseil-Klettergarten. In bis zu 23 Metern Höhe können Sie hier in verschiedenen Schwierigkeitsgraden klettern. Es gibt auch Strecken extra für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene, so erobern Sie den Kletterwald mit der ganzen Familie.

Spazieren, walken, laufen und radeln Sie einfach durch den weitläufigen Park, fahren Sie auf dem Revierparksee Boot oder umrunden das Gewässer zu Fuß. Im angrenzenden Naturschutzgebiet gibt es ebenfalls einen See mit schilfbewachsenen Ufern. Hier können Sie viele, interessante Tiere beobachten, zum Beispiel Kormorane, Blesshühner, Erdkröten und Lachmöwen.

Revierpark Wischlingen, Dortmund

Vom Rittergut zum Revierpark

Das Haus Wischlingen hat dem Revierpark einst seinen Namen gegeben. Es war im Mittelalter der Rittersitz des Adelsgeschlechtes de Wischele (auch: van Wischelinck oder von Wyschelinck). Im Laufe der Jahrhunderte wechselte das Gebäude oft seinen Besitzer, weil es immer wieder an verschiedene weitere Dortmunder Adelsfamilien verkauft oder vererbt wurde. Einer der Inhaber war Georg von Syberg, ein Bekannter Martin Luthers. Von Syberg gehörte das Anwesen im 17. Jahrhundert. Damals soll er einen Prediger nach Wischlingen geholt haben, der dort die erste evangelische Kanzelrede der Gegend hielt – und möglicherweise war dieser Gast Martin Luther selbst. Auch im 18. Jahrhundert, während des Siebenjährigen Krieges, spielte das Gut eine historisch bedeutsame Rolle, denn damals richtete das französische Korps unter Prinz Soubise sein Hauptquartier im Haus Wischlingen ein.

1899 und 1902 wurden jeweils Teile des Anwesens erneut verkauft, zum einen an die Gelsenkirchener Bergwerke AG und zum anderen die Harpener Bergbau AG. Zu diesem Zeitpunkt war nur noch ein Überrest des ursprünglichen Gebäudekomplexes vorhanden. Nach einem Brand war auch dieser Teil baufällig und wurde 1903 abgerissen – es blieb nur die Fachwerk-Kapelle übrig. 1971 kaufte die Stadt Dortmund die Ländereien rund um das ehemalige Gut auf und ließ darauf den Revierpark Wischlingen anlegen.

Auch an Regentagen: Fitness- und Wellnesscenter

Der Revierpark hat nicht nur an sonnigen Frühlings- und Sommertagen eine Menge zu bieten, sondern dank des Fitness- und Wellnesscenters auch bei Regenwetter und in den Wintermonaten. Hier werden Kurse in Wassergymnastik, Zumba, Yoga, Pilates und sogar Balletttanz angeboten, um nur einige zu nennen. Entspannen können Sie sich gleich nebenan in einer großen Wellness-Landschaft mit zwölf verschiedenen Saunen und einem Solebad, dessen reine Natursole aus einer ehemaligen Saline in Niedersachsen stammt.

Historische Fachwerkkapelle

Die Geschichte des Parks können Sie am besten mit einem Spaziergang in den alten Wald am nordwestlichen Rand des Geländes entdecken. Hier steht eine kleine Fachwerkkapelle, die 1783 errichtet wurde und das letzte Gebäude auf der Anlage ist, das aus den Zeiten des ehemaligen Ritterguts Wischlingen noch erhalten ist. Außerdem ist diese Kapelle der einzige geistliche Fachwerkbau in Dortmund. Bei Brautpaaren ist das kleine, weiße Gebäude, das idyllisch von Bäumen umgeben ist, für Trauungen sehr beliebt.

Arnsberg, Historische Gartenhäuser Arnsberg
Arnsberg, Bürgergärten Arnsberg
Arnsberg, Historische Gartenhäuser Arnsberg
Arnsberg, Bürgergärten Arnsberg
Arnsberg, Historische Gartenhäuser Arnsberg
Arnsberg, Historische Gartenhäuser Arnsberg
Arnsberg, Historische Gartenhäuser Arnsberg
Arnsberg, Historische Gartenhäuser Arnsberg
Arnsberg, Historische Gartenhäuser Arnsberg

Anfahrt

Revierpark Wischlingen
Höfkerstraße 12
44149 Dortmund

Tel.: 0231 91707167
Fax: 0231 91707190
info@wischlingen.de
www.wischlingen.de

Weitere Informationen:
www.dortmund.de

 

Revierpark Wischlingen in Dortmund

Öffnungszeiten

ganzjährig jederzeit zugänglich

Eintritt

Eintritt frei

 

Familienfreundlich

Familienfreundlicher Park mit vielen Spiel- und Sportangeboten für Kinder und Jugendliche.