check-circle Created with Sketch.

Herne: Stadtgarten

Herne: Stadtgarten

Grüne Insel mit Spielplatz: der Stadtgarten Herne

Wie eine grüne Oase liegt der Stadtgarten Herne seit Anfang des 20. Jahrhunderts inmitten von Wohn- und Industriegebieten nahe des Stadtzentrums. Sie können sich hier erholen, auf den geschwungenen Wegen spazieren oder im Parkrestaurant einkehren. Im Sommer blüht es bunt in den Stauden- und Rosenbeeten, die Allee aus Japanischen Zierkirschen ist schon im Frühjahr ein prachtvoller Anblick. Die Kinder können sich auf einem Spielplatz mit einer Seilbahn, einem Sandkasten und Klettergerüsten austoben.

Besonderheiten:

  • historischer Stadtgarten mit weiten Wiesen
  • Zierkirschen-Allee und Rosenbeete
  • Spielplatz

Für die Bürger:Historischer Stadtgarten

Der Stadtgarten Herne entstand Anfang des 20. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit wurden in vielen aufstrebenden Kohle- und Stahlstädten an der Ruhr ähnliche Stadtgärten oder Volksparks angelegt. Die repräsentativen Anlagen sollten grüne Erholungsorte für die Bürgerinnen und Bürgern sein und gleichzeitig die wirtschaftliche Bedeutung der Städte unterstreichen. Der Gartenarchitekt Reinhold Hoemann entwarf für die Stadt Herne den Landschaftspark, durch den Sie bis heute auf geschwungenen Wegen spazieren. Auch das Parkrestaurant, in das Sie nach Ihrem Spaziergang einkehren können, stammt noch aus der Anfangszeit der Grünanlage.

Stadtgarten Herne

Zierkirschen, Rosen und ein Spielplatz

Die großen Wiesenflächen im nördlichen Teil des Parks kamen erst 1965 hinzu. Die Stadt kaufte das Gelände zwischen der Vinckestraße und dem Hölkeskampring damals hinzu und erweiterte den Park so auf seine heutige Größe von 10,5 Hektar. Hier liegt ein abwechslungsreicher Spielplatz, auf dem sich Ihre Kinder jeden Alters an verschiedenen Klettergerüsten, einer Rutsche, einer Seilbahn und in zwei großen Sandkästen austoben können. Direkt gegenüber liegt das Parkrestaurant. Gönnen Sie sich eine Pause und sich stärken ein wenig.
Schon seit den 1950er-Jahren führt von hier aus eine Allee weiter ins Innere des Parks. Zwei Reihen aus Japanischen Zierkirschen säumen diesen Weg. Die prächtigen Bäume überziehen die Anlage im Frühjahr wie ein zartrosa blühendes Band, dazwischen leuchten in der gleichen Farbe zahllose Rosenbüsche, die in einem langgestreckten Blumenbeet wachsen. Zum 100-jährigen Jubiläum des Stadtgartens wurden im Park einige neue Staudenbeete angelegt, in denen im Sommer viele weitere Blumen blühen. Das historische Rosenrondell können Sie seither auch wieder bewundern: Es wurde anlässlich des Jubiläums mit neuen Pflanzen bestückt und damit zu neuem Leben erweckt.

Vom Fontänenteich zur Blumenwiese

Am Ende der Zierkirschen-Allee gelangen Sie zu einer weitläufigen Wiese, auf der früher einmal ein großer Teich mit Springbrunnen lag. An die Ufer schlossen sich damals Rasenflächen mit geometrischen Schmuckbeeten an, dazwischen stand ein kleiner Pavillon, der sich im Wasser spiegelte. Ursprünglich sollte dieser malerische Teich das Herzstück der Anlage bleiben, doch durch den Bergbau senkte sich der Boden so stark ab, dass das Gewässer schon wenige Jahre nach seiner Entstehung leerlief. Alle Versuche, dieses Problem zu beheben, scheiterten. Deshalb wurde der Teich in den 1950er-Jahren verfüllt. Darauf wurde die heutige Wiese eingesät, auf der Sie noch die Form des Gewässers erkennen. 

Besichtigen Sie zum Abschluss Ihres Spaziergangs ein Denkmal aus Bronze, das im Jahr 1911 hier enthüllt wurde. Es erinnert an Friedrich Ludwig Jahn, den Initiator der deutschen Turnbewegung, der deshalb auch „Turnvater Jahn“ genannt wurde.

Stadtgarten Herne
Stadtgarten Herne
Stadtgarten Herne
Stadtgarten Herne

Anfahrt

Stadtgarten Herne
Schaeferstr. 111
44623 Herne

Besucherinformationen:
Stadtmarketing Herne GmbH
Kirchhofstraße 5
44623 Herne

Tel.: 02323 9190514
Fax: 02323 9190520
info@stadtmarketing-herne.de

Stadtgarten Herne

Öffnungszeiten

ganzjährig zugänglich

Eintritt

Eintritt frei