Karte Münsterland Ostwestfalen-Lippe Ruhrgebiet Südwestfalen
Filteroptionen

Filteroptionen









Kurpark Bad Waldliesborn

Viele stattliche und exotische Bäume, Kunstobjekte, Spielplätze und zahlreiche saisonale Veranstaltungen sowie die weiten, offenen Rasenflächen lassen den Spaziergang durch den Kurpark zu einem besonderen Erlebnis werden.

Gepflegt und instand gehalten wird der 1908 angelegte Park vom Verein „Unser Kurpark“, der die aufwändige Aufgabe 2009 mit großem bürgerschaftlichen Engagement übernommen hat. Der Park selbst bildet das grüne Herz des Kurortes, der mit rund 5000 Einwohnern am Südostrand des Münsterlands liegt.

Die Vereinsmitglieder pflegen „ihren“ Kurpark mit großer Ausdauer und Leidenschaft, was sich unter anderem in den Angeboten für die Parkbesucher zeigt. Ob man sich nur ein wenig erholen und von einer der Ruhebänke die anderen Besucher beobachten möchte oder ob man gerne auf Entdeckungsreise geht: Im Kurpark von „Walibo“, wie der Ort auch liebevoll genannt wird, ist eine facettenreiche Erholung möglich.

So gibt der Baumentdeckerpfad mit seinen 15 Stationen Auskunft über die botanische Vielfalt. Man kann neben heimischen Bäumen wie Buche, Stieleiche oder Linde auch Gehölze aus fernen Ländern wie die kaukasische Flügelnuss mit ihren eschenähnlichen Blättern finden. Oder man kommt im Frühjahr, wenn der aus Nordamerika stammende Tulpenbaum im April und Mai mit tulpenähnlichen Blüten aufwartet.

An heißen Sommertagen spenden die großen Bäume und die waldartigen Partien des Parks willkommenen Schatten. Vorwiegend für die Jüngeren wurde ein Kletterwald in den hohen, kräftig verzweigten Bäumen westlich der Parkstraße errichtet. In luftiger Höhe garantieren Parcours in fünf verschiedenen Schwierigkeitsstufen Nervenkitzel und abenteuerliche Erlebnisse.

Ruhiger und gelassener geht es hingegen im südlichen Parkbereich zu. Vor der Kulisse alter Bäume finden in den Sommermonaten zahlreiche Aufführungen im Musikpavillon und auf der großen Wiese statt. Das Sommerfest im Park ist eine bei Jung und Alt beliebte Veranstaltung. Hier kommt auch der Puppenspieler zum Einsatz, der im Bereich des Minigolfplatzes und der Milchbar sein kleines Theater im Park betreibt.

Etwas abseits der Spazierwege begegnen dem aufmerksamen Besucher über 20 Bronzeskulpturen des Sendenhorster Künstlers Bernhard Kleinhans (1926-2004). Sie wurden im Rahmen einer Kunstausstellung in den 1970er-Jahren aufgestellt. Mal spielerisch, mal sagenumwoben, mal religiös, mal musikalisch oder tänzerisch – an vielen Stellen im Park trifft man auf die ausdrucksstarken Figuren.

Wer den weitläufigen Park in seiner ganzen Ausdehnung erfahren möchte, kann mit dem Walibo-Express bequem eine Runde durch den Park und den Ort drehen oder zu Fuß an einer der Themenführungen wie „Bäume erzählen“ oder dem Kräuterspaziergang teilnehmen.

Willkommen im Portal der Gartenkultur in Westfalen-Lippe!

Diese Seite bietet Ihnen umfangreiche Informationen zu Gärten und Parks in Westfalen. Verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Vielfalt an Anlagen in der Region, von den Gärten an mittelalterlichen Klosteranlagen über Barock- und Landschaftsparks bis hin zu zeitgenössischen Parkanlagen. Erfahren Sie hier mehr über die 120 Gärten und Parks – von der Geschichte der Anlagen über die oftmals im Laufe der Zeit erfolgten Veränderungen bis zu ihrer heutigen Nutzung.