Karte Münsterland Ostwestfalen-Lippe Ruhrgebiet Südwestfalen
Filteroptionen

Filteroptionen









Altena: Weyhe Park

Historische Parkanlage „Weyhe Park“ an der Burg Altena

1843 beauftragte der Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV. seinen Königlichen Gartendirektor Maximilian Friedrich Weyhe mit der Planung einer öffentlichen Parkanlage für den Altenaer Burgberg. Weyhe wollte den kahlen Felsen im Stil englischer Landschaftsgärten mit Promenadenwegen in eleganter Linienführung, mit Aussichtspunkten und Pflanzungen von Alleebäumen und Baumgruppen verschönern. Weite Bereiche auf dem Hang zum Tal der Nette wurden planiert, mit Rasen eingesät und durch Bäume und Sträucher ergänzt. Auf der Lenneseite boten schroffe Felspartien in Kombination mit Bäumen und der Wegeführung immer wieder überraschende Ausblicke in die Landschaft. Der 1854 fertiggestellte Park verwildert jedoch schnell. 2015 wurde er teilweise rekonstruiert und ist heute wieder zugänglich.

 

Größe: 30.000 m²

Öffnungszeiten

Der Park ist ganzjährig öffentlich zugänglich.

 

Programm

Sonntag, 9. Juni 2019

13 Uhr: Sonderführung Weyhe-Park

Dauer. ca. 1 Stunde
Mit fachkundiger Begleitung erkunden wir den Park am Burgberg. Hintergründe zur Entstehung des Parks im 19. Jahrhundert und zur Rekonstruktion 2015.

Treffpunkt: Friedrichstor, Burg Altena

 

15 Uhr: Sonderführung Weyhe-Park

Dauer. ca. 1 Stunde
Mit fachkundiger Begleitung erkunden wir den Park am Burgberg. Hintergründe zur Entstehung des Parks im 19. Jahrhundert und zur Rekonstruktion 2015.

Treffpunkt: Friedrichstor, Burg Altena

 

Besondere Angebote für Kinder: Spielplatz
Bitte keine Hunde mitführen. Es herrscht ein Hundeverbot.

 

Service
Burgrestaurant
Nicht barrierefrei (Treppen im Park)
Sitzgelegenheiten
Parkplatz „Langer Kamp“ am Lenneufer, Fußweg zur Burg oder Erlebnisaufzug (www.erlebnisaufzug.de)
WC

 

Willkommen im Portal der Gartenkultur in Westfalen-Lippe!

Diese Seite bietet Ihnen umfangreiche Informationen zu Gärten und Parks in Westfalen. Verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Vielfalt an Anlagen in der Region, von den Gärten an mittelalterlichen Klosteranlagen über Barock- und Landschaftsparks bis hin zu zeitgenössischen Parkanlagen. Erfahren Sie hier mehr über die 120 Gärten und Parks – von der Geschichte der Anlagen über die oftmals im Laufe der Zeit erfolgten Veränderungen bis zu ihrer heutigen Nutzung.