Karte Münsterland Ostwestfalen-Lippe Ruhrgebiet Südwestfalen
Filteroptionen

Filteroptionen









Kurpark Bad Holzhausen in Preußisch Oldendorf

Am Nordrand des Wiehengebirges liegt Bad Holzhausen, das sich seit 2007 als staatlich anerkanntes Heilbad bezeichnen darf und somit formal den fünf großen Heilbädern in Ostwestfalen-Lippe gleichgestellt ist. Im rund fünf Hektar großen Kurpark des Ortes bildet das Herrenhaus des ehemaligen Rittergutes Holzhausen den Mittelpunkt. Das seit 1981 als Haus des Gastes dienende Gebäude wurde Mitte des 16. Jahrhunderts als Wasserschloss erbaut. Zum damaligen Gut gehörten eine Wassermühle und diverse Wirtschaftsgebäude, die teilweise noch erhalten sind. Im Verlauf des 19. Jahrhunderts entstand im Umfeld des Herrenhauses ein großer Landschaftspark. Hierfür füllte man einen Teil der Wassergräben auf und überspannte die verbliebene Gräfte mit einer hölzernen Brücke. Sie wurde so als malerische Teichanlage in die Parkgestaltung einbezogen.
 
Anfang der 1980er-Jahre wurde der Park unter Beachtung historischer Gesichtspunkte neu gestaltet. Nach historischem Vorbild wurde vom Ortszentrum aus eine Kastanienallee angelegt, die direkt bis zum Haupteingang des ehemaligen Herrenhauses führt. Am auffälligsten ist das markante Barockparterre unmittelbar vor dem Gebäude. Die vier mit niedrigen Buchsbäumen eingefassten und an den Eckpunkten mit pyramidalen Formbäumen gestalteten Beete werden durch ein rundes Wasserbecken mit Fontänen akzentuiert. Stilvolle Leuchten sorgen auch abends für eine perfekte Illumination des gesamten Kurparks.

Zuletzt wurde der Kurpark in südlicher Richtung entlang des Bachlaufs der Großen Aue erweitert. Ein Rundweg erschließt diesen modernen und naturnahen Parkbereich, zu dessen charakteristischer Gestaltung große naturbelassene Wiesenflächen und ein Teich mit ausgreifenden Röhrichtbeständen gehören, bewohnt von Gänsen, Schwänen und Enten.
Auf zwei großen Freiluftspielanlagen finden Jung und Alt Spaß an verschiedenen Brettspielen. Für die Kleinen steht ein großer Kinderspielplatz zur Verfügung.
Zahlreiche Sitzmöglichkeiten, ein Pavillon sowie zwei Schatten- und Charakterplätze laden zum Verweilen und Entspannen ein.
 
Als weitere Attraktionen wurden 2008 der Bewegungspark Der Garten der Generationen und 2009 ein Wassertretbecken nach der Kneipp-Methode eröffnet. Außerdem wurde im Frühsommer 2014 im Kurpark  ein Barfuß-Pfad eingeweiht.

Zahlreiche Freiluftveranstaltungen wie Konzerte und Feste sind Besuchermagnete. Das nahe Wiehengebirge bietet den Besuchern Möglichkeiten zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren bis an die Weser.

Willkommen im Portal der Gartenkultur in Westfalen-Lippe!

Diese Seite bietet Ihnen umfangreiche Informationen zu Gärten und Parks in Westfalen. Verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Vielfalt an Anlagen in der Region, von den Gärten an mittelalterlichen Klosteranlagen über Barock- und Landschaftsparks bis hin zu zeitgenössischen Parkanlagen. Erfahren Sie hier mehr über die 120 Gärten und Parks – von der Geschichte der Anlagen über die oftmals im Laufe der Zeit erfolgten Veränderungen bis zu ihrer heutigen Nutzung.