Karte Münsterland Ostwestfalen-Lippe Ruhrgebiet Südwestfalen
Filteroptionen

Filteroptionen









Aqua Magica Landschafts- und Kulturpark zwischen Löhne und Bad Oeynhausen

Als explodierende Fontäne oder spiegelglatte Fläche begegnen Besucher dem Element Wasser im Aqua Magica Park mit seinen Attraktionen. Der Park verweist auf die Wurzeln der Region: Warmes und mineralstoffreiches Wasser, das aus dem Erdboden steigt, macht Ostwestfalen seit Jahrhunderten zu einer angesehenen Kurregion.

Die magische Welt des Wassers lässt sich in einem 20 Hektar großen Landschaftspark erleben, welcher die Städte Löhne und Bad Oeynhausen miteinander verbindet. Aqua Magica ist einer der jüngsten Parks in Nordrhein-Westfalen. Er wurde 1997 von den Landschaftsarchitekten Henri Bava und Olivier Philippe aus Paris entworfen und für die Landesgartenschau 2000 in Szene gesetzt.

Der Wasserkrater und die Allee des Weltklimas sind die Attraktionen im Park. Rund 18 Meter unter die Erdoberfläche werden Besucher des Wasserkraters entführt, denn das heilende Wasser fließt eigentlich in einer unterirdischen Welt. Nur geologische Strukturen wie Risse, Brüche oder Verschiebungen lassen es an manchen Stellen aus dem Boden quellen. Das passiert besonders spektakulär im Wasserkrater, wenn eine Fontäne regelmäßig aus dem unterirdischen System bis zu 30 Meter hoch in den Himmel schießt – begleitet von Licht- und Klangspielen. Deshalb sollten Besucher des Wasserkraters damit rechnen nass zu werden. Die Wassersäule als Symbol des Parks ist in der Landschaft weithin sichtbar und präsentiert eindrucksvoll die Solequellen als einzigartigen Bodenschatz der Region.

Durch eine sichtbare geologische Verwerfungslinie ist der Wasserkrater mit drei Wassergärten verbunden, die verschiedene Lebensräume von Wasserpflanzen repräsentieren. Hier gedeihen Gewächse, die auf dem Wasser schwimmen, im Boden verwurzelt sind oder vollständig unter Wasser leben – Seerosen, Lotos und Sumpfpflanzen. In diesen Wassergärten wandeln die Besucher über Stege und können auch mit dem kühlen Nass spielen.

Vor allem Kinder bleiben im Aqua Magica Park nicht trocken, denn für sie gibt es zahlreiche Spielplätze rund ums Wasser. Faszinierende Experimente und spannende Entdeckungen erwarten die kleinen Besucher. Zudem gibt es einen Kletterpark mit zwei Übungsstrecken und sechs Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für alle Altersstufen.

Die sogenannte Allee des Weltklimas mit 240 Platanen verbindet Bad Oeynhausen und Löhne. Zwischen den regelmäßigen Platanenquadraten lagen während der Landesgartenschau im Jahr 2000 die Klimagärten, die der Allee den Namen gegeben haben. Nach der Gartenschau wurden die Klimagärten durch sogenannte Ideengärten ersetzt. Diese stammen von ostwestfälischen Gärtnern und ergänzen die künstlich angelegte Allee. Sie verläuft auf einem erhöhten Niveau durch die Landschaft und verknüpft symbolisch die Verwerfungslinien unter der Erde.

Für eine trockene Pause ist das Aqua Magica-Café im gläsernen Gewächshaus gut geeignet, das ebenfalls an der Allee des Weltklimas liegt. Rund 100 Sitzplätze im Freien bieten einen Blick auf das Biotop und ins Wiehengebirge.

Willkommen im Portal der Gartenkultur in Westfalen-Lippe!

Diese Seite bietet Ihnen umfangreiche Informationen zu Gärten und Parks in Westfalen. Verschaffen Sie sich einen Eindruck von der Vielfalt an Anlagen in der Region, von den Gärten an mittelalterlichen Klosteranlagen über Barock- und Landschaftsparks bis hin zu zeitgenössischen Parkanlagen. Erfahren Sie hier mehr über die 120 Gärten und Parks – von der Geschichte der Anlagen über die oftmals im Laufe der Zeit erfolgten Veränderungen bis zu ihrer heutigen Nutzung.